Mitglied werden

School of Entrepreneurs
Mentaltrainer Manuel Horeth
20. September 2017
20. September 2017

Schoof of Entrepreneur mit Mentaltrainer Manuel Horeth

Manuel Horeth, bekannt aus dem Fernsehen als Mentalist und Mentaltrainer, berät Spitzensportler und Sportstars im mentalen Bereich. Seine Methoden beruhen auf einem höchst effektiven mentalen Trainingsprogramm und machen auch Sie zum Mental Master.

Freuen Sie sich auf ein aktives Kennenlernen und Trainieren dieses Mind-Management Systems sowie auf viele praxisbezogene Übungseinheiten mit einem der besten Mentalexperten Europas.

Die wichtigsten Bausteine des Tages:

  • Entspannung und Gelassenheit
  • Konzentration und Fokus
  • Projektvisualisierung
  • Motivationssteigerung
  • Konditionierung
  • Emotionsregulation
  • Grenzen überschreiten 

Dauer: 09.00 - 17.00

Teilnahmegebühr:

  • 400€ zzgl 20% USt.
  • 320€ zzgl 20% USt. für ÖGV Mitglieder

 Anmeldungen bis 31.07.2017 ausschließlich auf Eventbrite unter: https://soehoreth200917.eventbrite.de/

 

Mentaltrainer und Bestsellerautor Manuel Horeth ist Gründer der Horeth Institut KG, der Gesellschaft zur Optimierung mentaler Prozesse. Er zählt zu den bekanntesten Mentalexperten im deutschsprachigen Raum und entwickelt in Spezial-Projekten mit seinem Team hochwertige mentale Trainingsprogramme für internationale Sportstars, Spitzensportler und Manager. Neben seinen spannenden Shows, Vorträgen, Workshops und Beratungsaufträgen haben ihn schon über 20 Millionen Menschen in seinen eigenen TV Shows auf RTL, ORF und ProSieben gesehen.

Horeth ist der lebende Beweis dafür, dass Mentaltraining nicht nur konzentrierte Arbeit ist, sondern auch ein Riesenspaß sein kann. Namhafte Trainer und Sportstars wie Adi Hütter, ehemaliger Chef-Trainer von Red Bull Salzburg, Steffen Hofmann, Rapidlegende sowie Fußballer des österreichischen Nationalteams wie Rubin Okotie oder Markus Suttner stehen auf der Kooperationsliste des Horeth Instituts.

Mit den mentalen Gesetzen von Manuel Horeth arbeiteten auch Profi-Tennisspieler im Davis Cup wie Gerald Melzer, Slalom-Weltcupsieger Reinfried Herbst und Snowboardweltmeisterin Claudia Riegler. Das Horeth Institut begleitet auch Lukas Nemecz, nach Bernhard Wiesberger aktuell der zweite österreichische Golfer auf der European Tour.

Manuel Horeth im Interview

Im Interview spricht der Mental-Profi jetzt erstmals über die Hintergründe seines mentalen Trainings und wie sehr das „Mentale“ sein Leben bestimmt.

Was verstehen Sie unter mentalem Training?

Manuel Horeth: Grundsätzlich verstehe ich unter mentalem Training die Stärkung und Verbesserung der mentalen Fähigkeiten wie zum Beispiel Konzentration, Emotionskontrolle, Gelassenheit oder Selbstvertrauen durch ausgewählte Techniken. Wenn jemand einen für sich passenden Ablauf gefunden hat, zum Beispiel um ein Stressgefühl in ein Entspannungsgefühl zu verändern, dann ist das für mich mentales Training. Viele trainieren immer nur Bewegungsabläufe, aber in den mentalen Gesetzen ist das steuern seiner eigenen Gefühlswelt ein noch wesentlicherer Faktor. Trainierst du deine Gedanken und deine Einstellung zu einem Thema, verändert sich dadurch auch das Gefühl im Körper. Wenn wir etwas umsetzen wollen, reicht niemals nur der eigene Wille und das Wissen über den Bewegungsablauf, sondern wir müssen emotionale Verhaltensmuster schnell abrufen und für uns einsetzen können. Unsere ganz persönlichen Gedanken und Gefühle entscheiden darüber, ob wir am Ende erfolgreich sind oder nicht.

In Ihrem Institut entwickeln Sie einzigartige Trainingsprogramme für Spitzensportler, wie kann man sich das vorstellen?

Manuel Horeth: Es sind maßgeschneiderte mentales Mitmachprogramme in Form von Ton- oder Videofiles. Dieses System kann von jedem Sportler selbst angewendet werden, egal wo er sich gerade befindet, indem er einfach beim speziell für ihn erstellten Programm mitmacht und dadurch seine mentale Verfassung aktiviert und stärkt. Durch hochwirksame Sprachmuster in Kombination mit stimulierender Musik, Bildern und Geräuschen werden in einem entspannten Zustand blockierende Denkmuster und Gefühle aufgelöst und positive Emotionen und Strategien aktiviert. Durch die von uns entwickelten Tests bestimmen wir im Vorfeld die effektivsten Wahrnehmungskanäle und Verhaltensmuster des Sportlers und stellen dann sein individuelles Mentalsystem zusammen. Die verschiedenen Programme fördern den Entspannungszustand, erleichtern die Regenerationsphase, aktivieren und stabilisieren die Leistungsfähigkeit und fokussieren den Blick aufs Wesentliche. Zum Beispiel Steffen Hofmann von Rapid, er hat ein Programm mit dem er sich vor dem Spiel noch aggressiver und fokussierter machen kann.

Wie kann man im Sport durch mentales Training noch schneller werden?

Horeth: Neben Technik und körperlicher Grundlagen zeigt sich die mentale Verfassung zu 70 Prozent verantwortlich für Spitzenleistungen im Sport. Gerade im Sport, wo es auf hundertstel Sekunden ankommt, ist es doch unglaublich wichtig die geistige Kraft, die in uns steckt voll und ganz ausschöpfen zu können. Wenn ich während dem Wettkampf die Möglichkeit habe durch mentales Training konzentrierter, aufmerksamer, wacher und motivierter zu sein als meine Konkurrenten, dann beeinflusse ich damit mein Handeln - ich treffe schnellere und bessere Entscheidungen, bin belastbarer mit mehr Durchhaltvermögen, gehe mit Stressmomenten professioneller um und verändere dadurch einfach alles! Für mich ist es eine Pflicht nicht nur seine Muskeln zu trainieren, sondern auch seine Gedankenmuskeln gezielt einsetzen zu können.